Baaske Medical präsentiert neue medizinische Steckdosenleiste

Lübbecke 01.02.2018  – Die Firma Baaske Medical GmbH & Co. KG mit Geschäftsführer Andreas Baaske produziert und liefert eine neuartige Steckdosenleiste, die speziell für die Anforderungen im medizinischen Umfeld entwickelt wurde.

Der neuartige, zum Patent angemeldete, modulare Aufbau der Mehrfachsteckdose,  erlaubt die Anfertigung nach Kundenvorgaben mit bis zu 8 Steckdoseneinsätzen. Speziell für den Einsatz in der Medizintechnik und im Krankenhaus entwickelt, erfüllt die Baaske Steckdosenleiste MEDX ZPA  die strengen Anforderungen der Norm DIN EN 60601-1 (IEC 60601-1) für den Teilbereich der Mehrfachsteckdosen und wurde nach diesen Normen von der renommierten Prüfstelle TÜV SÜD auf Normenkonformität geprüft und für geeignet befunden.

Andreas Baaske, Geschäftsführer der Firma Baaske Medical GmbH & Co. KG beschreibt das neue Produkt: „Neben den Normenprüfungen nach medizinischen Normen bietet unsere Mehrfachsteckdose für den Klinikbereich weitere Vorteile, die Standard-Produkte in diesem Marktsegment in der Regel nicht erfüllen. Wir haben für den Zeitraum von fast 12 Monaten immer wieder Demo-Geräte an unsere Kunden geliefert und das erhaltene Feedback, in technische Anpassungen umgesetzt. Das Resultat ist eine Mehrfachsteckdose für den medizinischen Bereich, welche ein breites Spektrum an Anwendungen ermöglicht.“

Weitere Informationen zu medizinischen Steckdosenleisten finden Sie in unserem Online-Shop.

Baaske Medical erfolgreich nach ISO 9001:2015 zertifiziert

Lübbecke 27.02.2017: Baaske Medical baut ihren hohen Qualitätsanspruch durch Zertifizierung nach ISO 9001:2015 weiter aus.

Die Baaske Medical hat ihr Qualitätsmanagementsystem noch einmal deutlich ausgebaut und nach ISO 9001:2015 zertifizieren lassen. Als Folge der optimierten Unternehmensabläufe bezüglich Handel und einem Service mit klarem Kundenfokus steigert das Unternehmen damit auch seine Wettbewerbsfähigkeit. Die wertschöpfenden Aufgaben werden durch eindeutig definierte, effiziente und flexible Prozesse zentral abgebildet: Von der Neukundenakquisition bis zur dauerhaften Kundenbetreuung über das Risiko- und Wissensmanagement bis zum Prozessmanagement. Somit begleitet dieses prozessorientierte QM-System alle wesentlichen betrieblichen Prozesse und definiert für die einzelnen Abteilungen die erwarteten Ergebnisse und Leistungsindikatoren.„Mit den Zertifizierungen nach ISO 9001:2015 unterstreichen wir, dass Baaske Medical für höchste Qualität, Zuverlässigkeit und Prozessorientierung steht. Wir sehen die Umsetzung des Qualitätsmanagementsystems als zukunftsweisenden Garanten der laufenden Verbesserung der Dienstleistungen für unsere Kunden. Dank der erarbeiteten und dokumentierten Transparenz haben wir eine Basis für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess geschaffen. Wir können nun wesentlich leichter Risiken und Chancen identifizieren, bewerten und gegebenenfalls Gegenmaßnahmen ergreifen. Letztlich erzielen wir damit eine höhere Qualität unserer Produkte und Dienstleitungen“, unterstreicht Andreas Baaske, Geschäftsführer der Baaske Medical.

Baaske Medical präsentiert Einbauvariante ihres leistungsstarken Isolators

Lübbecke, 14.09.2011 – Ab sofort hat die Baaske Medical GmbH & Co KG mit dem MI 1005 E Medical Built In Isolator für eine Einbauvariante ihres Netzwerkisolator MI 1005 in ihrem Produktportfolio.

Der Isolator ist lediglich 51 x 23,4 x 18,2 mm klein, bietet aber eine hervorragende Isolation und eine hohen Datenübertragungsrate von bis zu 1000 MBit/s. Für den weltweiten Einsatz des MI 1005E wurde das Gerät von UL (Underwriters Laboratories) nach UL 60601-1 auf seine elektrischen und Material- Eigenschaften geprüft. Durch das Einhalten dieser medizinischen Normen ermöglicht der MI 1005E die elektrisch sichere Ethernet Verbindung medizinisch elektrischer Geräte. Dies erfolgt mit einer Spannungsfestigkeit von bis zu 5.000V, sowohl Schirmung als auch Signal und bedeutet Schutz vor elektrischen Störungen, Überspannungen und Spannungsspitzen für teure PCs und Geräte. Für den Einbau stehen die Standardkomponenten des Baaske Medical- Partners „HARTING Deutschland GmbH & Co. KG“ zur Verfügung. Diese in IP65/67 ausgeführten PushPull Schnittstellen sind nach IEC 61076-3-106 (Variante 4) genormt.

Weitere Informationen zu dem MI 1005 E Medical Built In Isolator erhalten Sie unter https://baaske-medical.de/medizinischer-einbau-netzwerkisolator.

Firmeninfo: Das Angebot der Baaske Medical GmbH & Co KG richtet sich sowohl an medizinische Einrichtungen wie Krankenhäuser, Kliniken und Arztpraxen, als auch an Lieferanten, Fachhändler und Hersteller, die im Bereich Medizintechnik oder Informationstechnik unterwegs sind. Mit ihren Produkten trägt Fa. Baaske Medical GmbH & Co KG zur elektrisch sicheren Informationstechnik in Patientennähe bei.